K1024_IMG_2283
Hüttengaudi 02

Highland-Rinder im Spielenbusch

Unsere Highland-Rinder gehören zu einer der ältesten Rinderrassen der Welt!

Die Kelten haben in den schottischen Highlands ein Rind erzüchtet, das hervorragend an magere Wiesen mit viel Regen und Sturm angepasst ist. Im Sommer gibt es in den schottischen Hochmooren sehr viele Mücken. Das lange Haarkleid der schottischen Hochlandrinder schützt ideal vor schlechtem Wetter und Mücken!

Die Rinder fühlen sich im Freien am wohlsten und sind nur ungern in Gebäuden!


Damit ist die Rasse für unsere Wiesen im Spielenbusch ideal, weil sie für die  ganzjährige Weidehaltung uneingeschränkt geeignet sind, und mit dem teilweise eher mageren Aufwuchs gut klarkommen und trotzdem satt werden.


Im Winter halten sie sich selbst bei tiefsten Temperaturen und viel Schnee lieber im Freien auf, als in irgendeinem Stall. Was sie nicht mögen ist Hitze und Feuchtigkeit.

Gegen die Hitze hilft nur ein schattiges Plätzchen und viel Wasser saufen, gegen Feuchtigkeit kann man sich in die Weidehütte zurückziehen.

Meist ist aber auch das schon zu viel "Gebäude" und die Rinder halten sich lieber unter den Bäumen auf.


Sie haben auf unseren Weiden sehr viel Auslauf und können sich praktisch ungehindert in den abgezäunten Bereichen bewegen. Bei zu heißem Wetter steht ringsum die Weiden überall Schatten zur Verfügung.

Trotzdem haben wir diesen Sommer einen Weideunterstand gebaut, um auf einem sauberen Futtertisch Heu vorlegen zu können, das Tränkewasser hygienisch lagern zu können und bei Abkalbungen ein wärmeres Strohlager bieten zu können.

Rinder im Spielenbusch_Herbst
K1024_IMG_5016
K1024_IMG_5017
K1024_IMG_5032
K1024_IMG_2283
K1024_IMG_2279

Unsere Rinder

Hüttengaudi 01
Hütte mit Sina 01
Counter

Besucher